Beiträge

Kunst vs. Datenschutz … Was für den einen ein wunderschönes Lächeln ist, ist für den anderen nur noch eine gefährliche Datenspur

Kaum ein Thema wurde in der Fotografie- und (insbesondere Dokumentar-)Filmszene in den Monaten vor Mai 2018 in den Foren derart heiß diskutiert, wie die Abgrenzung des sog. Rechts am eigenen Bild und des (dann neuen) Datenschutzrechts nach der Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DS-GVO“), welche am 25. Mai 2018 in Kraft trat. Es gibt jedoch in rechtlicher Hinsicht […]

Fotorecht … oder auch… „Wem gehört dieser Hals?“

Das sog. Fotorecht gehört für mich als passionierter Fotograf zu meinen Lieblingsbereichen des Urheber- und Medienrechts. Auch in diesem Frühjahr wird es daher wieder ein Seminar zum Thema Recht am eigenen Bild, Urheberrecht sowie Allgemeinen Persönlichkeitsrecht geben, in welchem praxisnah u.a. vorstehende Fragen beantwortet werden. Insoweit ist z.B. zu bemerken, dass eine Vielzahl von Fotografen […]

Indiefilmer auf dem Vormarsch: Aufstand der Jungen und … Wilden (?)

Eigenartige Dinge geschehen derzeit rund um die aufstrebende junge Indiefilmszene Deutschlands. Rafael Kühn gründet angesichts des bundesweiten Kinostarts seiner „1984-Adaption“ – „Das Verhör“ – kurzerhand das Ministerium für Friedenserziehung (MFFE). Jan Soldat, bisher auf Horror á la „Geschwisterliebe“ spezialisiert, stellt den Vorfilm für einen … ja … „Toilettenwestern“ und klammheimlich bringt eine Gruppe von Medienabsolventen […]